Rückblick zum 23. April 2024: – Das liberale Heringsessen

Ein voller Erfolg war das liberale Heringsessen am 23. April!

Obwohl sehr kurzfristig organisiert, fanden sich rund 30 Gäste in der „Kaffeefahrt“ am Bahnhof Neu-Isenburg zusammen, um mit der Neu-Isenburger FDP und insbesondere dem Kandidaten für die Europawahl Luka Sinderwald ins Gespräch zu kommen. Nach einführenden Worten von dem FDP-Fraktionsvorsitzenden Thilo Seipel, der über die Herausforderungen bei dieser Europawahl sprach – insbesondere die drei großen Krisenfelder Geopolitik (Naher Osten und Ukraine-Konflikt), Wirtschaft (Zinswende und Inflation) sowie Vertrauensverlust der Gesellschaft (Institutionenkrise) – gehörte die Bühne Luka Sinderwald. Dieser skizzierte die Idee, durch die Aufstellung einer europäischen Armee die Abhängigkeit von US-Streitkräften auch in Hinblick auf eine mögliche Wiederwahl Trumps im Herbst 2024 zu verringern. Daneben sprach er sich für eine Ausweitung des ERASMUS-Programms aus, um den europäischen Gedanken in der jungen Bevölkerung zu stärken. Schließlich wies er darauf hin, wie wichtig es ist, auf eine Einhaltung der Grund- und Freiheitsrechte auch in den Mitgliedsstaaten der EU zu achten und verwies dabei auf jüngste Entscheidungen der italienischen Regierung zur Aufhebung bestehender Adoptionsverhältnisse bei gleichgeschlechtlichen Eltern.

Der gesellige Teil wurde abgerundet, nicht nur durch wieder hervorragenden Heringssalat, sondern auch durch das hausgemachte Fingerfood.

Ihr FDP-Ortsverband